Yahoo Pipes – wie geht das?

Vorgestern hat mir irgendwer davon erzählt, heute hab ich einige Blogbeiträge darüber gelesen und mir Yahoo Pipes dann mal angesehen (ca. 10 Minuten) und dann aufgegeben. Ich hab’s einfach nicht verstanden. Mittlerweile weiß ich aber, dass ich wohl zu schnell auf „create a new pipe“ geklickt habe. 😉

Denn gerade eben musste ich doch nochmal reinklicken und hab dabei den Link „Browse pipes“ gefunden. Dort findet man Pipes, die andere User schon erstellt haben. Hat mir erstmal einen Schritt weiter geholfen, zu verstehen, was man damit überhaupt tun kann. Nämlich diverse RSS-Feeds zusammen bringen und „remixen“ – und am Ende kommt wohl ein toll gefilterter Feed bei raus oder eben ein Widget. (So oder so ähnlich, lacht mich ruhig aus 😉 ) Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass man doch aus der Programmierer-Ecke kommen muss, um selbst sowas erstellen zu können..

Bei Handelskraft hab ich gelesen:

Was man wirklich konkret damit anstellen kann, findet Ihr sicher schnell selbst heraus.

Bei dealicious steht:

Und zweitens ist die Bedienung all dieser Anwendungen nicht gerade einfach. M.E. muss man das zugrunde liegende Prinzip von RSS oder widgets verstehen, um viele der Angebote intelligent nutzen zu können. Und wer hat dieses Verständnis schon? Wahrscheinlich haben viele der hier Mitlesenden schon mal an einem Usability-Test teilgenommen. Glauben wir denn wirklich, dass die Nutzer, die man dort zu 80% sieht, auch nur annähernd in der Lage sind, Netvibes, Pipes & Co zu bedienen geschweige denn zu verstehen?

Soweit so gut, oder auch nicht. Ein unerfahrener Surfer bin ich nicht (ich kann Netvibes bedienen!), aber wie man so eine Pipe (ein Pipes?) basteln kann, bleibt mir ein Rätsel. Von daher bin ich unbedingt davon überzeugt, dass Otto-Normaluser damit nicht umgehen kann. Nur … dass ich nicht damit umgehen kann, das wurmt mich doch sehr! *seufz* Oder waren 10 Minuten verwirrtes Klicken doch zu wenig?

Aber ich muss auch zugeben, dass ich einen recht kleinen, wenn überhaupt vorhandenen, technischen Background habe. (Mein ehemaliger Technik-Prof würde sich jetzt die Haare raufen.) Ich kann ein bissl HTML, aber bei CSS hört’s schon wieder auf. (Naja, muss ich auch nicht können, denn ich hab genug Programmierer in meiner Umgebung.) 😉

Dennoch würd ich diese Pipes-Dingens gerne ausprobieren … nun denn, ich werde weiter fleißig darüber lesen, vielleicht kommt ja mal irgendwo eine Anleitung. 🙂

Neckermann und das doch-nicht-Easteregg

Kriegt Ihr auch von allen Seiten folgende eMail?

Die von Neckermann sind einfach die coolsten.

Gib mal bitte bei http://www.neckermann.de die Nummer 00707720030000 in die Suchmaske ein.

Ausprobiert und was kam raus? Naja, schaut es Euch an, so ein alberner Fun-Artikel, den ich jetzt nicht nennen mag, weil ich keine Lust auf Besucher über entsprechende Suchbegriffe habe.

Im ersten Moment dachte ich, das ist ein Easteregg. Aber wenn man mal schaut, in welcher Rubrik das Ding zu finden ist, stellt man fest, dass Neckermann eine ganze Reihe solche Fun-Artikel verkauft. Und die Nummer ist schlicht und ergreifend die Bestellnummer.

Warum also geht diese Mail so rum, dass ich sie innerhalb von 2 Tagen gleich 5 mal bekommen habe? Glauben die Leute auch, dass das Ganze ein Gag ist? Oder finden sie es einfach nur lustig, dass man sowas bei Neckermann kaufen kann?

Ob das Ding aufgrund dieser Mail ausverkauft ist? Dann hat sie wenigstens funktioniert. 😉

Surfen mit dem Nintendo DS lite

Ich hab mir mal mein Blog auf dem Nintendo DS angeschaut … sieht gar nicht so schlecht aus. Leider geht das Meebo-Chat-Tool nicht, aber ansonsten sieht alles ganz normal aus! 🙂

NintendoDSlite 034

Das Surfen funktioniert echt gut mit dem Ding … eines der beiden Displays zeigt die Website in mini an und das andere Display dann einen Ausschnitt. Über das Touch-Display kann man den Ausschnitt verschieben und scrollen.

NintendoDSlite 026 NintendoDSlite 027

Heute mittag bei Shoppen in der Stadt, als mir panisch einfiel, dass ich ja noch ein Geburtstagsgeschenk für Lars und Thorsten am Sonntag brauche, kam ich auf die tolle Idee, mir bei eDelight Anregungen zu holen. Also setzte ich mich in die Haltbar um den kostenlosen Hotspot zu nutzen. Ich klappe das Ding auf … tip tip tip … und es ging nicht. 🙁 Um mich rum saßen mindestens drei Laptops und surften fleißig durchs Netz und mein schickes kleines Teil findet die IP-Adresse nicht. Ich kam dann auf die grandios gute Idee, meinen Nachbarn zu fragen, welche IP er hat, um die dann bei mir einzutragen. (Ihr könnt mich ruhig auslachen, falls das eine grandios dämliche Idee war.) Er meinte zwar, dass jeder eine eigene IP bekommt, aber wir haben es trotzdem ausprobiert und noch einiges anderes eingetragen, aber es ging immer noch nicht. 🙁
Frustriert bin ich dann ins nächste Schuhgeschäft marschiert … aber die tollen Stiefel, die ich jeden Samstag dort anprobiere, sind leider immer noch zu weit. Naja, ich hab mir dann Ballerinas gekauft. Ich frage mich nur, warum diese aus fast nichts bestehenden Schühchen fast genauso so teuer sind wie Stiefel. Lesen hier eigentlich auch Mädels mit? Oder vergraule ich mir mit meinem Mädchen-Geschwätz grad die Leserschaft? 😉

PS: eDelight auf Nintendo DS hätte eh nicht viel gebracht, der Geschenkefinder funzt da nicht. 🙁 Javaskript?

Den DS lite und den Browser kann man auch in meinempp-Shop kaufen! 😉

Web 2.0-Studie – inkl. Typologie der Nutzer

Bin gerade über eine Pressemitteilung auf diese Studie gestoßen: „‚Web 2.0‘ – Begriffsdefinition und eine Analyse der Auswirkungen auf das allgemeine Mediennutzungsverhalten“ von result (die witziger Weise beta sind 😉 )

Ein recht umfangreiches Abstrakt gibt’s bei result auf der Website zum Download, die komplette Studie kann man dort auch kostenlos bestellen.

Inhalt:

1. „Web 2.0“ in zwei Dimensionen (Gestaltungs- und Kommunikationsgrad)
2. „Web 2.0“ in Zahlen
3. Die wichtigsten Anwendungen von „Web 2.0“
4. „Web 2.0“ und die Auswirkungen auf die allgemeine Mediennutzung
5. Typologie der Nutzer von „Web 2.0“

Habe bisher nur das Abstract überflogen und fand’s ganz interessant. Besonders natürlich das Chart zur Typologie der Web 2.0-Nutzer. 😉

Typologie der Web 2.0-Nutzer

Was bin ich denn da? Eine Mischung aus Netzwerker, spezifisch Interessierter und Selbstdarsteller? Also auf alle Fälle in der Spalte ganz rechts, entweder die Box ganz oben oder die mittlere.