Umfrage zur privaten Nutzung von Social Networking Services in Deutschland

Die Forschungsgruppe Kooperationssysteme München führt gerade eine Umfrage zur privaten Nutzung von Social Networking Services in Deutschland durch.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Form von Social Software relativ jung und die Entwicklungsgeschwindigkeit der Dienste enorm ist, finden sich große Forschungslücken. In der vorliegenden Umfrage wollen wir die private Nutzung von SNS in Deutschland näher untersuchen.
Im Folgenden finden Sie unseren Fragebogen zu Social Networking Services mit insgesamt 24 Fragen und einer durchschnittlichen Gesamtbearbeitungszeit von 8 Minuten.

Hier gehts zur Umfrage.

Befragt wird man logischerweise zu MySpace, Facebook, Xing, StudiVZ etc. … aber auch die Lokalisten und Qype sind dabei. Man kann auch noch zwei weitere selbst hinzufügen (was mir persönlich etwas zu wenig war … die Auswahl ist mir schwer gefallen;).

Gefragt wird man, wie viele Freunde man dort jeweils hat, wie viele davon man real kennt, wofür man die SNs nutzt (als Singlebörse, um Kontakte zu verwalten etc.), aus welchem man am ehesten austreten würde, welche Werbung man gut findet und so weiter.

Bin ja mal auf die Ergebnisse gespannt! 😉

Beteiligt an der Umfrage ist Alexander Richter, der auch schon bei dem Papier „Social Commerce – Eine Analyse des Wandels im E-Commerce“ mitgeschrieben hat.

Also: Mitmachen! 🙂

4 Antworten auf „Umfrage zur privaten Nutzung von Social Networking Services in Deutschland“

  1. Ich habe an der Umfrage teilgenommen und ganz ehrlich geantwortet. Es hat mich gewundert, dass asmallworld gar nicht vertreten war, dabei ist das mittlerweile ganz schön verbreitet, oder irre ich mich da?

    Im Moment habe ich selbst eine Umfrage laufen und würde mich natürlich freuen, wenn Du daran teilnimmst 🙂
    http://www.binarystone.de/survey

    Grüße aus Berlin,
    Daniela

  2. @ daniela: wollte deine umfrage gerade ausfüllen. die startseite fand ich etwas verwirrend, hatte zunächst gar keine umfrage gefunden. und email als pflichtangabe wird viele abschrecken – ist aber nur ein ganz flüchtiger eindruck

    bei der anderen umfrage würde mich interessieren, nach welchen Kriterien die vorauswahl erstellt wurde. OK klar, paar übliche Verdächtige.. aber feierabend und netzathleten? So wird ja auf jeden Fall schonmal rauskommen, dass die zwei zu den Top 10 Networking-Sites gehören…

  3. hey pauline,
    hab auch gerade mal dran teilgenommen. finde diese uni-umfragen immer seltsam, in denen so dirket gefragt wird, was man rausfinden will. das mit der werbung zb… glaube schon, dass es sinnvolle formen gibt, in SNs zu werben, die auch genutzt und als gut befunden werden. aber wenn man mich fragt „willst du werbung“, sag ich natürlich „nö“. da gibt es doch coolere methoden, sowas rauszufinden, projektive techniken, beispiele, etc.

    gruss und frohes fest vom kai.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.