Flickr … Yahoo … und nix geht

Wie oft schon konnte ich mich nur nach mehrmaligen Versuchen und vielen verlorenen Nerven bei Flickr einloggen, weil ich irgendwie das Kuddelmuddel mit den Yahoo- und Flickr-Accounts nicht durchblicke. In letzter Zeit ging’s dann einigermaßen, weil ich mich einfach nicht mehr ausgeloggt habe. Aber jetzt geht gar nix mehr! 🙁

Ich habe gerade eben einen neuen, zusätzlichen User angelegt, um die Fotos, die in meinem Freundeskreis von den gemeinsamen Aktivitäten gemacht werden, in einem Account zu sammeln. (Dazu hatten wir lange überlegt, ob Sevenload oder Flickr besser ist, und uns jetzt dann doch für Flickr entschieden, weil man hier Gruppen anlegen kann und so die Fotos nur für freigeschaltete User zugänglich sind. Und nein, es handelt sich nicht um Fotos von Swingerpartys 😉 … mir ist auch nicht so ganz klar, warum meine Freunde schon fast panisch ihre Fotos vor fremden Blicken schützen wollen – Fotos vom Stammtisch in der Kneipe, vom Grillen am Rhein, vom Klettern im Hochseilgarten, Beachvolleyball, Schneegrillen usw. … aber jeder wie er es mag.)

Aber jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Ich brauche einen neuen, zusätzlichen Flickr-User und dazu muss ich erstmal einen Yahoo-Account anlegen. Ok, wenn’s sein muss … hab ich getan. Dann will ich mich damit einloggen und was passiert? Folgende Meldung knallt man mir vor die Nase:

Hmm…

You’re trying to log in to your paulinepauline Flickr account with your [neuer account] Yahoo! ID. That won’t work!

You need to sign in with your [pauline-account] Yahoo! ID to access your paulinepauline Flickr account.

Hallo? Ich will mich doch gar nicht als paulinepauline anmelden! Ich habe die neue ID angegeben mit dem neuen Passwort! Warum will Flickr mich trotzdem als paulinepauline anmelden? Selbst nach dem Löschen aller Cookies und sonstigem Kram krieg ich immer nur diese Meldung! Browser geschlossen, anderen Browser benutzt … nichts hilft! Selbst wenn Flicker die neue ID schon voreingetragen hat geht’s nicht. Wie kann das denn sein? Es muss doch möglich sein, sich an einem Rechner in verschiedene Accounts einzuloggen!

Nachtrag: Gerade dachte ich noch … na super, eben den Blog-Beitrag veröffentlicht und schwupps find ich die Lösung aller Probleme, aber nix war’s. Wenn man sich bei Flickr ausloggt, gibts noch einen Hinweis:

You’ve been signed out of Flickr.

Head for the home page or sign in again?

Though you are now signed out of Flickr, you may still be signed in to the rest of the Yahoo! network. Also sign out of the Yahoo! network?

Ah, sieh an! Also habe ich mich brav auch bei Yahoo ausgeloggt und mich aber dennoch gefragt, welcher normale User das verstehen soll … aber trotzdem kann ich mich immer noch nicht mit meiner neuen ID einloggen! Seltsamerweise bin ich dann zwar bei Yahoo eingeloggt, aber bei Flickr geht’s einfach nicht!

Ich fange wirklich an, an mir zu zweifeln!

Noch ein Nachtrag: Jetzt habe ich meiner Freundin die Logindaten gegeben, und sie erhält tatsächlich genau den gleichen Text, dass sie versucht sich in den paulinepauline account einzuloggen! Welchen Denkfehler mache ich hier? Wieso ist der neue Account mit pp verknüppft?

Finaler Nachtrag und Lösung aller Probleme: Habe gerade nochmal auf Flickr einen neuen (Yahoo-)Account angelegt und wurde nach der Registrierung zu einer Seite geführt, wo man einen neuen Flickr-Account anlegen kann oder einen bereits existierenden mitYahoo mergen kann. Beim letzten Mal kam ich aber nicht auf diese Seite! *schwör* !

Himmel, wieso muss das denn so kompliziert sein? Ich bin auf Flickr, lege einen Account (Yahoo) an, und muss dann nochmal einen Flickr-Account eröffnen!?! Klingt das nicht völlig unlogisch? Welch ein Umweg! Und dann noch diese abstruse Fehlermeldung! Mag ja sein, dass da wieder irgendwelche technischen Widrigkeiten reinspielen, aber nachvollziehbar ist das für einen normalen Nutzer nicht! (Und für eine ehemals (Dunkel-)Blondine schon mal gar nicht) 😉

4 Antworten auf „Flickr … Yahoo … und nix geht“

  1. Dass man seine Bilder vor fremden Blicken schützen will, kann ich gut verstehen. Schließlich braucht man für die Veröffentlichung die Einwilligung der abgebildeten Personen (Ausnahme bei Personen des Zeitgeschehens und „Beiwerk“, wobei beides bei den geschilderten Bildern nicht zutreffen sollte).

    Solange eitel Sonnenschein ist, dürfte es keine Probleme geben (wo kein Kläger, kein Richter…). Aber wenn nicht mehr… (wenn man z.B. übermorgen nicht mehr lustig findet, was heute gerade noch als lustig durchgeht…)

    Ich verzeichte daher fast vollständig deauf, Ablichtungen von Personen zu veröffentlichen. Gerade und besonders im Freundes/Bekanntenkreis.

  2. Da hast du auf alle Fälle recht. Bei mir isses jedoch nicht so, dass ich Bilder online stelle, und die Leute darauf wissen nix davon. Wir wollen die Fotos ja alle online haben, damit alle draufgucken können. Die Diskussion ging eher darum, wie hoch die Sicherheit sein muss, dass auch ja kein Fremder diese Fotos sieht.

    Bei Flickr gibt’s ja die Gruppen, bei denen man einstellen kann, dass nur freigeschaltete Gruppenmitglieder die Fotos sehen können. Im Prinzip die optimalste Lösung. Bei Sevenload gibt’s das nicht, daher hätten wir jedes Album mit einem Passwort versehen müssen. Und hier war das Argument, dass ja irgendwer das Passwort weitergeben könnte. Und dann hätte man die Kontrolle darüber verloren.

    Im Prinzip alles nachvollziehbar. Bei mir hakt’s nur dann ein bissl, wenn ich mir den Aufwand betrachte, den diese völligst belanglosen Fotos mit sich bringen.

    🙂

  3. Ich bin da etwas vorsichtiger und halte den Aufwand für einen „private Pool“ bei Flickr auch nicht für so übermäßig groß. (Wozu brauchst Du in diesem Zusammenhang eigentlich die zweite Kennung?!)

    Das Veröffentlichen von Abildungen von Personen ist in meinen Augen heikel. Auf der sicheren Seite ist man IMHO nur, wenn man eine zeitlich unbefristet und unwiderrufliche Einwilligung der Abgebildeten in schriftlicher Form hat. Die Kenntnis der Abgebildeten, dass veröffentlicht wird, reicht IMHO in keinster Weise aus.

    Solange Friede, Freude, Eierkuchen herrschen, gibt es auch keine Probleme. Wenn es kracht, dann kann es böse werden.

    Du hast Dir bei der Veröffentlichung zwar alle Rechte vorbehalten, aber dennoch gibst Du beim Online-Stellen de facto die Kontrolle über die Bilder auf. Du weißt nicht, wer sie sich (widereechtlich) aneignet und an anderer Stelle (wiederum widerrechtlich) veröffentlicht. Du weiß auch nicht, ob sie nicht vielleicht (dauerhaft) im Cache bei Diensten wie Furl oder bei Suchmaschinen landen.
    Wenn Du in die Lage kommst, Bilder im Zweifelsfall löschen zu müssen, dann weißt Du nicht, ob sie dadurch tatsächlich aus der Welt sind.

    Aber, ich neige zum Schwarzsehen…

  4. Und ich neige dazu, alles zu naiv zu sehen 😉 Aber du hast ja recht, man weiß nie, was mit den Fotos angestellt wird. Ich wundere mich eben nur über Leute, die sich in Foren quasi völligst entblößen, auf hunderten von Partypics in Stadtportalen zu sehen sind, und dann bei Fotos vom Kneipenabend „zickig“ werden. Aber ich sehe es ja ein, und ich find es auch ok, die Fotoalben auf Privat zu schalten. Ist wahrscheinlich mehr der konkrete Fall, der mich da wundern lässt. 😉

    Den zweiten Account brauche ich, weil ich die Bilder nicht in meinem Account haben will, das wird mir zu unübersichtlich. Außerdem sollen auch andere den Login bekommen, um ihre Fotos selbst hochladen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.