Coca Cola und die Brand Invasion auf YouTube

YouTube für virale Campagnen zu nutzen haben schon einige Brands versucht.

Sony hat dabei mit dem Kampagne „All I want for xmas is a psp“ eine herbe Schlappe erlebt, als die YouTube-User mit den eigenen Mitteln zurückschlugen.

Die Nissan Qashquai-Kampagne kam da wesentlich besser an, die Kommentare unter den Videos reichen von „Das ist doch wieder so ein blödes Fake“ bis zu „scheiß egal ob Fake oder nicht, die sind echt cool gemacht“.

Coca Cola geht jetzt (naja, es war schon vor Weihnachten) einen neuen Weg und hat eine Marketing-Koop mit YouTube geschlossen: Holiday Wishcast ist eine Coca Cola-Microsite auf YouTube, auf der User Grüße via Video versenden können. Dafür hat Coca Cola YouTube-Stars „verpflichtet“, mit dabei sind Geriatric1927, LisaNova und Renetto. Und wie iMedia Connection berichtet, werden die User wohl für die Teilnahme entlohnt:

It is the first time YouTube has brokered an ad deal that uses content from its top users, who will be paid an undisclosed fee for their participation.

Zusätzlich gibt es Coca Cola-eigene Videos und es können auch User-Videos hochgeladen werden.

Statt viel Geld und Zeit in eine eigene Microsite zu stecken schlägt man hier gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Die funktionierende Plattform ist schon vorhanden und die Zielgruppe ebenso.

Levi’s will angeblich mit einem Branded Channel auf YouTube seine „Levi’s Ones To Watch Tour“ promoten, die Newcomer Bands vorstellt und unterstützt. Allerdings funktioniert der Link youtube.com/onestowatch nicht, einzig ein normaler Channel mit dem Namen Levi’s OnesToWatch ist dort zu finden.

Danke an „Mr. YouTube“ Gerald für diese Coca Cola Info. 🙂

Eine Antwort auf „Coca Cola und die Brand Invasion auf YouTube“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.