Wenn Betreiber ihr eigenes Portal bewerten

Seit kurzem gibt es die Bewertungsfunktion von kennstdueinen.de als Feature auf eins.de, ein Stadtportal mit Community.

Ähnlich wie bei Qype kann man bei kennstdueinen.de auch Bars, Restaurants, Ärzte usw. bewerten. Unternehmen können bezahlte Einträge vornehmen. Für Eins.de-User gibts nun eben die Möglichkeit, diese Bewertungen auch direkt auf eins.de abgeben, sie werden dann auch in den User-Profilen angezeigt.

Schaut man sich nun mal die Bewertungen zur Betreiberfirma von eins.de an, fällt auf, dass sie sehr stark schwanken. Und wenn man noch genauer hinsieht, bzw. eingeloggt ist, sieht man, dass all die Bewertungen mit 1 von den Betreibern selbst, bzw. von Mitarbeitern stammen. Deren Namen sind nämlich mit einem Sternchen gekennzeichnet.

So sehen die Betreiber-Bewertungen aus:
betreiberbewertung.jpg
und so die der User:
userbewertung.jpg

Da das natürlich auch den Usern auffällt, finden sich in den textlichen Beschreibungen Sätze wie:

Von den Usern gegebene Anregungen und Fragen wurden in der Vergangenheit zu 90% mehr oder weniger ignoriert. Vielleicht sind die Verantwortlichen zu sehr damit beschäftigt positive Bewertungen für ihre eigene Firma abzugeben, während der allgemeine Frust unter den aktiven Usern immer größer wird und einige die Seite kaum noch frequentieren bzw. sich haben deaktivieren lassen.

Oder:

Um das Eigenlob etwas zu dämpfen, bewerte ich als (einfacher ) User mal die Website wiesbaden.eins.

Schaut man zudem noch in den Verhaltensregeln von kennstdueinen.de (auch auf eins.de) nach, steht da natürlich:

Unnötig zu sagen, dass Dienstleister keine Bewertungen über sich selbst abgeben dürfen. Auch die Mitarbeiter eines Unternehmens dürfen keine Bewertungen über dieses Unternehmen abgeben.

Ist das nun Unwissenheit, Dreistigkeit oder der Vorteil von Kooperationspartnern?

Im Forum finden sich dann auch Kommentare dazu von den Usern:

Ich prangere an, dass das Bewertungstool mit vorwiegend undifferenzierten Einser-Bewertungen der Betreiber gefüllt wurde. Nichts für ungut, aber das erweckt dann doch stark den Anschein nach Vetternwirtschaft … […] es diskreditiert nur die Glaubwürdigkeit dieses ansonsten netten Features, was ich eher schade finde …

Solche Selbstbeweihräucherungen machen ein solches System von Anfang an kaputt, noch dazu schädigen sich die Betreiber damit nur selbst.

Verstehe dieses Verhalten wer will … ich nicht. Liebe Einser, habt ihr das wirklich nötig?

2 Antworten auf „Wenn Betreiber ihr eigenes Portal bewerten“

  1. Wie kennstdueinen betreibt dialo.de auch ein Bewertungsportal zu Firmen in Deutschland. Sobald Auffälligkeiten bestehen, dass positive Bewertungen von dem Inhaber selbst abgegeben wurden, werden dieses auf http://www.dialo.de gelöscht. Ebenfalls sind laut den Bewertungsrichtlinien Eigenbewertungen nicht erlaubt, da der Sinn und Zweck eines Bewertungsportals somit entfremdet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.