Archiv der Kategorie: Blogs

Mein Blog hat Geburtstag

Wow, ein Jahr wird’s alt … mein liebes Blog.

166 Beiträge seit 6.11.2006
752 Kommentare seit 9.11.2006

Danke schön!

(Naja, 182 Kommentare sind von mir ;)

Gleichzeitig hat auch mein Flickr-Account Geburtstag (Jay hat mich darauf aufmerksam gemacht) … lustige Übersicht.

Free Burma

free_burma_01.gif

Dieser Blogpost ist Teil einer Aktion, die heute, am 4.10.2007, auf Blogs und Websites weltweit stattfindet: Wir zeigen damit Solidarität und höchste Anerkennung mit den Menschen in Burma, die friedlich gegen das Regime in Burma protestieren. Wir zeigen, dass wir uns gegen die gewalttätige Unterdrückung der Proteste und die Missachtung der Menschenrechte stellen.

Mitmachen

Pressemitteilung

Weiterführende Links:

Blogging Tom mit einer Liste burmesischer Blogs, die über die Lage in Burma berichten

Tagesschau über burmesische Blogger

Video bei Youtube

Das Thema Burma in den Blogs via Rivva und Technorati

Wenn Du die Aktion Free Burma auch unterstützen möchtest, trage Dich in die Unterschriftenliste ein.

Bisher haben sich bereits über 6000 10.000 Menschen weltweit eingetragen: Teilnehmerliste.

Weitere Aktionen sind z.B. für den 6. Oktober geplant. Mehr Infos gibt es in der Facebook-Gruppe Support the Monks‘ protest in Burma.

Blogger in Aktion für Burma

Blogger aus aller Welt bereiten einen Aktionstag zur Unterstützung der friedlichen Revolution in Burma vor. Wir wollen ein Zeichen für den Frieden setzen und den Menschen, die ihr grausames Regime ohne Waffen bekämpfen, unsere Sympathie bekunden. Diese Blogger haben vor, am 4. Oktober 2007 ihre normalen Blog-Aktivitäten einzustellen, um nur einen einzigen Artikel zu veröffentlichen: Ein rotes Banner mit dem Text „Free Burma!“.

In Italien ist diese Idee entstanden, Robert hat sie in Deutschland losgetreten und dafür gesorgt, dass sich viele beteiligen und die Sache weitertragen. Ich finds klasse und werde auch mitmachen.

Nun mag man sagen „Ach, was bringt es denn, wenn ein paar Blogger darüber berichten? Blogs liest doch eh keiner“ … aber wenn man immer nach diesem Motto lebt, kann man sich auch gleich ganz eingraben. Wir wissen doch alle, dass man großes erreichen kann, wenn jeder was kleines dazu beiträgt.

Warum nutzen wir das Netz immer nur für virale Werbung? Und wir sind doch davon überzeugt, dass sie funktioniert. Dann sollten wir das Netz auch für virale Solidarität nutzen!

Blogger aus Burma berichten über die katastrophelen Zustände unter Einsatz ihres Lebens, das Internet wurde in Burma bereits komplett gekappt, es wird immer schwerer für diese Menschen, Informationen hinaus zu tragen. Darum müssen sich die Vereinten Nationen kümmern, und passiert ist bisher noch gar nichts! (Weitere Burmesische Blogs)

Mehr Infos zur Aktion

gibt es auf http://www.free-burma.org/, eine Seite die als Wiki begonnen hat und nun als Website in mehreren Sprachen vorliegt … Blogger in vielen verschiedenen Ländern wurden kontaktiert und werden sich anschließen. Das alles ist innerhalb von ein paar Tagen passiert, eine Zusammenarbeit von vielen Freiwilligen, die sich über ein Wiki und ein paar Blogs zusammen gefunden haben. Eine grandiose Leistung, wie ich finde.

Mittlerweile berichten schon Heise, Telepolis und Radio Fritz darüber … ein Zeichen, dass es funktioniert!

Was kann man tun?

Die Aktion verbreiten, am 4. Oktober den entsprechenden Blogbeitrag posten, es gibt mittlerweile eine Unterschriftenliste und eine Flickr-Gruppe mit Grafiken, die man einsetzen kann, es gibt eine offizielle Pressemeldung und es wird bald ein Widget geben. Details auf http://www.free-burma.org/.

Auch zu meinem Blogthema passt die Aktion nicht, ich mach aber trotzdem mit!

Mal wieder in tiefer Blogdepression

Über Rivva bin ich auf diesen Blogbeitrag hier aufmerksam geworden: Die 7 größten Fehler von Blog-Neulingen und wie man sie sicher vermeidet. Da der ein oder andere Blog darauf reagiert hat, hab ich halt auch mal draufgeklickt. Hätte ich das blos nicht getan! Denn jetzt weiß ich, dass ich so ziemlich alles falsch gemacht habe, und auch immer noch falsch mache, was man als Blogger falsch machen kann. *abgrundtiefseufze*

Ich geh dann mal packen … für Barcelona. ;-)

Anschließend werde ich Informatik und SEO studieren, eine Online-Texterausbildung absolvieren, einen Businessplan ausarbeiten und eine Roadmap für die nächsten 20 Jahre erarbeiten. Weiterhin werde ich am besten meinen Job an den Nagel hängen, ich brauche einfach mehr Zeit, schließlich befinde ich mich in einem endlos-Marathon. Ach ja … PR-Berater können sich gerne in den Kommentaren bewerben – die Vergütung erfolgt dann über Anteile an meinem Blog, denn ich werde (mit viel Geduld natürlich) irgendwann richtig Asche mit dem Ding verdienen. Und last but not least werde ich Probloggerworld auswendig lernen! :D

Wenn dann immer noch weder Spaß noch Erfolg einstellt, werd ich mich einfach Börge anschließen! ;)