4 responses to “Eine iPhone-App von Vente-Privee – sie war lange überfällig”

  1. Stephan Meixner

    Hübscher Beitrag! Wobei ich sogar finde, dass die Produktabbildungen im klassischen Shop alles andere als überragend umgesetzt sind. Wenn man die Zoom-Funktion nutzt, werden manche Bilder doch schnell sehr pixelig. Irgendwie etwas seltsam, wo Vente Privée doch sonst so viel Aufwand betreibt. Oder geht das nur mir so?

  2. twive!

    Erfolgsfaktor Emotion: Liveshopping wird mobil und visuell…

    PaulinePauline hat die neue iPhone-App von Vente Privée jetzt einmal unter die Lupe genommen und schön herausgearbeitet, warum gerade in der Kombination aus Mobile-/Visual-/Liveshopping so viel Zukunftspotenzial steckt: “Wenn es ein Shop-Konzept gibt,…

  3. Wann sind wir endlich für M-Commerce bereit? | Kassenzone

    [...] gerade von 500.000 Euro Umsatz über die gerade gelaunchte iPhone App berichtet, auch wenn sie noch einige Schwächen aufweist. Amazon gab bekannt, dass mittlerweile 1 Mrd. Dollar Nachfrage mobil generiert [...]

  4. twive!

    Warten auf die Killer-Apps: So klappt’s mit dem M-Commerce…

    “Wann sind wir endlich für M-Commerce bereit?”, fragt Florian Hermsdorf drüben auf Kassenzone.de. Und man ist geneigt zu antworten: Wenn endlich einmal vielversprechende Mobile-Shopping-Anwendungen am Start sind: “Was derzeit den meisten M-Commerce …

Leave a Reply