Frühjahrsputz bei A better tomorrow

So viele Events und Berichterstattungen und Pipapo, da komme ich gar nicht mehr zu meiner Lieblingsbeschäftigung … Shopping! 😉 Und da der Sommer ja schon angekommen ist, muss eine neues Outfit her! Bei A better tomorrow habe ich zugeschlagen: Legooligan, shirt sneaker und hide & seek gehören jetzt mir!

ABT Shirts

Richtig klasse war die Größen-Beratung von Tim, dank ihm passt das hide & seek perfekt.
Aber grad seh ich, dass schon wieder neue Sommersachen da sind und mein Geldbeutel fängt schon an zu jammern. 🙁

teaser wallsticker contestA better tomorrow hat mit Abstand die tollsten Klamotten! Viele kleine Designer, die ihre Shirts, Jacken, Taschen, Accessoires etc. in den Brandstores anbieten, coole Klamotten und vor allem Wallsticker von ABT selbst und dann gibt’s noch die Design-Contests, bei denen jeder mitmachen und eigene Designs hochladen kann. Die Community stimmt ab und die Sieger-Shirts oder Wallsticker werden produziert!

Fleißig aufgeräumt haben die Jungs von ABT in letzter Zeit und unter anderem den Header verkleinert, was mehr Platz für den Content bringt. Der kleine Warenkorb ist jetzt rechts oben viel sinnvoller platziert, hing er doch vorher irgendwo in der rechten Spalte ganz unten und war kaum zu sehen. Der Button „In den Warenkorb“ sieht jetzt auch aus wie ein Button und nach dem Klick gibt’s ein Feedback, dass das Produkt im Warenkorb gelandet ist. Notwendig, da man auf der Produktdetailseite bleibt und nicht automatisch auf die Warenkorb-Seite geschickt wird.

Die besten Neuerungen sind jedoch der portofreie Versand und die Credits!

PortofreiDank Portofrei kann man jetzt quer durch alle Brandstores shoppen ohne x-mal Versandkosten zahlen zu müssen! Händlerübergreifend war der Warenkorb im Prinzip ja vorher schon dadurch, dass man nur einen Checkout-Prozess durchlaufen musste. Nur die unterschiedlichen AGB’s müssen für jeden Brandstore extra akzeptiert werden. Super für den User und auch sicherlich mit positivem Effekt auf die Warenkorbmenge ist jedoch der Erlass der Versandkosten.
Im Checkout-Prozess kann man sicherlich noch ein bissl was aufräumen, eine klassische Prozesskette, die die einzelnen Steps anzeigt oder eine übersichtlichere Bestellbestätigungs-Seite. Die sieht nämlich zur Zeit so aus, als wären mehrere Warenkörbe untereinander gehängt. Und der Warenkorb wird leider auch nicht gespeichert.

Street creditsUnd dann die Streetcredits … Geld verdienen durch Empfehlungen per eMail oder Ref-Link, beim Einkaufen im ABT-Shop oder fürs Bilderhochladen in die Street Gallery. Zwei Credits hab ich schon, macht 1 Euro für meine nächste Bestellung. Wenn ich endlich mal ordentliche Fotos hätte, würd ich die auch in die Street Gallery hochladen, aber bisher haben mir alle Versuche nicht gefallen. 🙁
Die Empfehlungsmail würde ich etwas umformulieren, denn sie ist textlich sehr starkt aufs Credits-Verdienen ausgerichtet. Meine Freundin hatte das Gefühl, ich wolle nur Geld verdienen, statt ihr was zu empfehlen.

twitterSehr cool auch: ABT ist auch auf Twitter unterwegs … nicht nur mit aktuellen Infos, sondern auch mit Aktionen – letztens konnte man Credits gewinnen! Endlich mal jemand, der Twitter sinnvoll nutzt! Auch bei Yieeha werden immer wieder Produkte verlost! ABT weiß eben, wo die Zielgruppe steckt!

Egal mit wem man über ABT redet, alle sagen „ABT rockt!“ … na, wenn das mal keine Fangemeinde ist! Hoffe mal, es gibt noch ein paar Leute, die noch nicht bei ABT registriert sind … denn wir gehen jetzt alle mal brav auf A better tomorrow und registrieren uns! Ihr kriegt auch garantiert direkt einen Credit gutgeschrieben! 😉 Außerdem gibt’s grad ne Aktion, bei der man 10 Credits bekommt, wenn man ein ABT-Shirt bestellt. (Ich hab dummerweise genau einen Tag zu früh bestellt 🙁 )

PS: Auf pl0g.de gibt’s demnächst auch was von ABT zu sehen! Und nächste Woche ist André auf der Community Summit!

2 Antworten auf „Frühjahrsputz bei A better tomorrow“

  1. A Better Tomorrow kann ich auch sehr empfehlen, für alle, die nicht im G-Star-Einheitslook rumlaufen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.