Schlagwort-Archive: liveshopping

Ergebnisse der Nutzerbefragung zum Liveshopping

Vor kurzem hatte ich ja hier auf eine Umfrage zum Thema Liveshopping von Aaron hingewiesen … an der wir dann alle so nett teilgenommen haben. ;) Jetzt hat er mir gestern die Ergebnisse gemailt, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 

Im Rahmen der Magisterarbeit von Aaron Gilljohann zum Thema „Social Shopping“ am Institut für Kommunikationswissenschaften der Uni Münster, betreut von Prof. Dr. Christoph Neuberger, wurde vom 24.11.-22.12.2008 eine Befragung durchgeführt. Den Online-Fragebogen zum Thema Liveshopping haben 173 Teilnehmer vollständig ausgefüllt.

Die Teilnehmer der Befragung (im Folgenden: Liveshopper genannt) waren durchschnittlich 29 Jahre alt, lediglich 17 % waren älter als 35. Lediglich 22 % der Liveshopper waren Frauen, 78% Männer.

Die Liveshopper sind also überwiegend männlich und größtenteils jünger als 35 Jahre. Das Haushaltsnettoeinkommen entspricht etwa dem bundesweiten Durchschnitt. Außerdem sind Liveshopper weit überdurchschnittlich oft und viel online. Sehr viele Liveshopper kaufen mehrmals pro Monat online ein. Außerdem sind Liveshopper überdurchschnittlich aktiv in der Community, sowohl beim Kommentieren als auch beim Lesen anderer Kommentare. Die Kommentare anderer Nutzer nutzen die Liveshopper, um sich zu unterhalten, vor allem aber für Produktinformationen. Außerdem vergleichen die meisten Liveshopper die Preise der Produkte vor einem Kauf im Internet und lesen z.T. noch Testberichte. Damit kann man – trotz Zeitdrucks und Countdownzählern – wohl nur bedingt von Impulskäufen sprechen. Die mit Abstand bekanntesten Liveshops sind guut.de und preisbock.de.

Ergebnisse in der Übersicht:
• Internetnutzung: 6,77 Tage/Woche, durchschnittlich 6,73 Stunden/Tag
• 98% sind an mind. 5 Tagen/Woche online
• 56% hatten im Jahr 2000 schon online eingekauft
• 80% haben bis 2002 online eingekauft
(Beides spricht für große Erfahrung im E-Commerce)
• 80% der Liveshopper kaufen mind. 1 Mal pro Monat online ein
• Die Hälfte der Liveshopper besucht täglich mind. 1 Liveshop
• Ein weiteres Viertel besucht mehrmals pro Woche mind. 1 Liveshop
• 25% der Liveshopper besuchen zum Zeitpunkt des Erscheinens des neuen Produkts den Liveshop
• 63% haben schon mal in einem Liveshop bestellt
• 39% dieser Käufer haben schon einmal einen Kauf bereut, die meisten davon wegen schlechter Produktqualität und unnützer Produkte
• 56% der Befragten, die noch nie in einem Liveshop eingekauft hatten, haben bisher einfach noch nicht das passende Produkt gefunden
• 45% haben bereits einen Kommentar verfasst

Bekanntheit der Liveshops:
• guut.de 81,1%
• preisbock.de 86,2%
• alternate.de (ZackZack) 66,7%
• iBood.de 63,5%
• myby.de 67,9%
• eltronics.de 36,5%
• smileandbuy.de 35,8%
• schnellig.de 35,2%
• live-shopping-24.de 38,4%
• Keinen dieser Anbieter 12,0%

Motive fürs Liveshopping:
• die günstigen Preise: 85,0%
• die Übersichtlichkeit: 21,4%
• die Spannung / Aufregung (Warten auf das neue Angebot, Überraschungspakete): 42,8%
• das Gemeinschaftsgefühl in der Community: 14,5%
• die lustigen Texte / die originelle Aufmachung: 30,1%
• die Kommentare anderer Nutzer: 32,9%
• die Möglichkeit, selbst zu kommentieren: 18,5%
• die Offenheit / Authentizität der Anbieter: 17,9%
• die ausführlichen Produktbeschreibungen: 16,8%
• der Podcast / der Blog / das Forum: 12,1%
• die nützlichen Produkte: 27,7%
• Sonstiges: 7,5%

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hm, also bei einer Internetnutzung von 6,77 Tage/Woche und durchschnittlich 6,73 Stunden/Tag sind wir hier doch schon bei den Heavy-Usern angekommen, oder? Haben jetzt nur Heavy-User bei der Umfrage mitgemacht, oder kaufen nur diese Menschen beim Liveshopping ein? Ist im Liveshopping noch viel Potential vorhanden, weil bisher nur Heavy-User erreicht wurden? Oder wird man mit diesem Modell Gelegenheits-User nie erreichen?

Bei der Motivation finde ich es interessant, dass neben dem Preis wirklich der Fun-Faktor und die Spannung eine große Rolle spielen (lustige Texte / originelle Aufmachung, Spannung).

@Aaron: Vielen lieben Dank für die Ergebnisse!

Im Club oder live … stimmen die Preise?

Ob in den Shopping-Clubs oder beim Live-Shopping, die Preise sind immer ungschlagbar! Immer? Nee, wenn man genau hinschaut, gibts die Sachen manchmal woanders auch günstiger.

Hier mal ein paar Beispiele:

Slendertone bei BuyVIP

Vor ein paar Tagen bekam ich eine Mail von einem Leser (Grüße an dieser Stelle ins Schwabenländle, auch an den Bruder;), der mich darauf hinwies, dass die Produkte von Slendertone, die es in der aktuellen Aktion bei BuyVIP gab, im Original Slendertone-Shop zumTeil günstiger sind. Screenshots waren auch noch anbei. Vielen Dank dafür! :)

EM-Rasen bei JAAHH

Vor kurzem hat Mail-Men ein Stück WM-Rasen von 2006 beim Liveshopping-Dienst JAAHH entdeckt, der auch ein Stückchen teurer war als vergleichsweise bei Quelle.

(@Mail-Men: Ich hab mir mal den Screenshot gemopst, da ich das Produkt bei JAAHH nicht mehr finden kann. Hoffe, das ist in Ordnung! :)

Schuhe bei BuyVIP

Zufälliger Weise nochmal ein Produkt von BuyVIP. Da ich nie Preise vergleiche, bin ich hier selbst drauf reingefallen. Es gab ein Paar Ballerinas von Keds, die ich in einer anderen Farbe schon besaß für 25€ statt 44€. Also hab ich sie bestellt, um einen Tag später bei Görtz im Laden feststellen zu müssen, dass sie dort günstiger waren.

Da noch hinzukam, dass sie doch nicht das gleiche Modell waren, wie die, die ich schon besitze (obwohl sie den gleichen Namen hatten), habe ich kurzerhand eine Mail von BuyVIP geschrieben und die Bestellung storniert. Was auch anstandslos geklappt hat! :)

Parfum in Frankfreich

Stephan von Exclusified hat auch gerade ein schräges Beispiel aus der Französischen Shopping-Club-Landschaft ausgegraben. Dort ist aufgefallen, dass der Originalpreis nicht stimmen kann, der einmal bei 122 € und einmal bei 46 € liegt. Besonders peinlich für den Club, der das Produkt teurer als der Original-Preis vom anderen Club anbietet. ;)

Also, was lernen wir daraus? Immer mal wieder den Preis vergleichen! Preisvergleiche gibts ja genug, alternativ kann man auch Dealjaeger bemühen! :)

………………………………………………………………..
Immer über alle Aktionen der Shopping-Clubs informiert werden? Im Shopping-Clubs-Blog werden alle Aktionen kurz vor Start veröffentlich!

widgidiwidget! Jetzt gibt’s Liveshopping-Widgets

Alles von WordPress über Facebook und iGoogle bis hin zu Vista Desktop soll geliveshoppingwidgetet werden.

Grad hat mich Tim auf liveshoppingwidgets.de hingewiesen. Ein Blog, das Widgets rund ums Liveshopping anbietet. Vorerst als WordPress-Plugin und als iGoogle-Gadget.

Das WordPress-Plugin hab ich schon mal ausprobiert … kann man hier als Screenshot oder rechts in der Sidebar live sehen.

Schön grün! ;) Ich finde nur, dass die Buttons zum Durchschalten etwas auffälliger sein können. Vielleicht wäre auch noch ne Grid-Ansicht möglich? Dass man alle Angebote als Bildchen sieht. Oder man könnte auch noch Optionen anbieten, falls jemand nur bestimmte Anbieter anzeigen möchte. Und der Warenkorb-Button ist nicht gut. Schließlich legt man damit nix in den Warenkorb, sondern kommt erstmal zum Anbieter.

Was mir aber generell fehlt … welche Motivation habe ich, dieses Widget hier einzubinden? Klar, ich kann meinen Besuchern eine schön Live-Info anbieten. Aber ich? Wieso krieg ich keine Provision? ;)

Das iGoogle-Gadget bringt mir auf alle Fälle schon mal einen Vorteil für mich, denn ich sehe jeden Morgan, wenn ich den Browser starte, die aktuellen Angebote im iGoogle.

liveshoppingwidget igoogle gadget

Schick. Bin mal auf weitere Widgets gespannt. Eins zum Anpassen, das man dann als Code einfügen kann, fänd ich gut, würde ich dann auch in meinen Shopping-Clubs-Blog einbauen. :) Außerdem fehlen noch ein paar Liveshopping-Anbieter … bei MyLiveShopping bzw. LiveShoppingGuide gibts ja noch ein paar mehr.