Archiv für den Monat: Mai 2008

Fundstück: Einkaufen wie zu D-Mark-Preisen

Nee, nicht „wie“ sondern „mit“ D-Mark-Preisen! Das gibt’s tatsächlich noch, auch wenn es wohl nur ein Versäumnis ist … wenn auch ein recht peinliches! ;)

Bei Indochino gibt’s nicht nur Maßgeschneiderte Herrenanzüge, sondern auch noch D-Mark-Preise:

indochino-business-suits_k.jpg

Dass es die D-Mark nicht mehr gibt, ist wohl noch nicht überall angekommen. ;) Man muss sich allerdings registrieren und Deutschland als Wohnort angeben, um in den Genuss dieser Preise zu kommen.

Nichts desto trotz kann man bei Indochino Anzüge nach Standard-Größen aber auch maßgeschneidert bestellen. Damit man auch wirklich die richtigen Maße angibt, gibt es einen 12 minütigen Prozess, in dem man lernt, wie man die Maße richtig nimmt.

indochino-custom-made-suits-online_k.jpg

Und wer noch nicht ganz überzeigt ist, der kann auch kostenlose Stoffproben bestellen.

Es gibt auch einen Style-Blog … viel steht allerdings nicht drin, aber wer Lust hat, kann ja was reinschreiben, denn er ist offen für alle!

via Daniel

Nachtrag: Bei Daniel sind nun auch die Stoffproben angekommen:

indochino_stoffprobe_k.jpg

Witzig, wie sie sich bei der Beschriftung vertan haben. ;)

1. IA Cocktailhour in Mainhattan

IA = Informationsarchitektur / Informationsarchitekten

Was die Berliner nun schon eine ganze Weile machen kommt jetzt auch nach Frankfurt! Wolf und Norbert haben sich überlegt, dass man auch in Frankfurt unbedingt so ein nettes kleines After-Work-IA-Event starten müsste und haben auch prompt schon 20 Zusagen!

Stattfinden wird das Ganze am 6.6. um 19 Uhr in Frankfurt … die genaue Location wird noch bekannt gegeben. Mehr Infos auch in der IA-Gruppe auf Xing:

Wer die Zeit bis zur IA Konferenz 09 (die wir ja gerade planen) noch etwas überbrücken und in der Zwischenzeit sich mit netten Informationsarchitekten im Großraum Frankfurt und Umgebung austauschen möchte, sollte sich diese Gelegenheit nicht durch die Lappen gehen lassen :).

Eine Frage hab ich noch … gibt’s irgend eine Event-Seite, bei der man sich anmelden kann und auch sehen kann, wer alles kommt? Xing … Venteria … oder noch besser: Mixxt … dann könnten wir direkt mal ein kleines IA-Network anlegen. :)

via Mail und Jan und Henrik

Nachtrag: Damit das Event in meinem Event-Widget hier rechts auftaucht, hab ich es mal auf Venteria angelegt. Eine Anmeldung dort ist allerdings nicht offiziell! ;) Bitte immer noch Wolf bescheid geben, wenn ihr kommen wollt.

Nachgelagert statt prozess-integriert

Ich hatte mich ja neulich bei der Berlin IA Cocktailhour (die erste Frankfurt IA Cocktailhour steht übrigens auch bald an! Mehr dazu demnächst!:) mit Carsten über Antipattern unterhalten. Patterns sind diese Entwurfsvorlagen von Interaktionsabläufen, die man immer wieder einsetzen kann, weil sie gut funktionieren. Beispiel: Design Pattern Library von Yahoo.
Nun gibt es aber auch schlechte Patterns, also Abläufe, die immer wieder benutzt werden, obwohl man sie besser machen kann. Jan hat darüber letztens gebloggt und auf ein schönes Beispiel von Looks good works well verwiesen.
Carsten hatte mir die Antipattern mit dem Beispiel „Löschen“ erklärt: Man klickt auf „Löschen“ (einer Mail, eine Gästebucheintrages o.Ä.) und wird dann gefragt „Willst du das wirklich löschen?“. Und genau das ist umständlich. Nun kann man sagen (und genau das hab ich auch gesagt;) „Aber was, wenn ich aus Versehen auf Löschen geklickt habe?“ Des Problems Lösung ist: Statt der Frage „Willst du wirklich?“ ist es sinniger, eine „Rückgängig-machen“-Funktion nachgelagert anzubieten. Denn nur die wenigsten klicken da aus Versehen drauf. Alle, die das Ding wirklich löschen wollen, werden durch die Zwischenfrage nur genervt.

Noch mal langsam:
– Ich klicke auf „Löschen“
– Das Ding verschwindet und ein Feedback erscheint in der Seite „Wurde gelöscht. Rückgängig machen?“

Und das war’s. Damit haben wir uns einen Schritt und ein paar Nerven gespart.

Nach dieser Erklärung hat’s bei mir „pling“ gemacht und seit dem fallen mir ständig und überall solche nachgelagerten Funktionen auf. Oder Prozesse, die in letzter Zeit dahingehend optimiert wurden. hier mal ein paar Beispiele:

Friendfeed
Bei FF kann man diverse Feeds zu einem Lifestream aggregieren, man fügt also alle Aktivitäten aus dem Netz wie Fotos auf Flickr veröffentlichen oder Links bei del.icio.us posten auf einer Seite zusammen. Nun packen alle meine FF-Freunde alle möglichen Feeds da rein, die ich aber nicht unbedingt alle sehen will. Tolle Lösung von FF: Man kann einzelne Elemente oder ganze Feeds löschen. Sieht so aus:
Ein typischer Post auf FF:

friendsfeed_eintrag_normal.jpg

Unten drunter gibts den Link „Hide“. Klickt man da darauf, verschindet der Eintrag wie folgt:

friendsfeed_eintrag_hidden.jpg

Die Frage, ob ich den Eintrag wirklich rauskicken will, wurde also nachgelagert. Zudem bekomme ich die Möglichkeit, mir noch mehr Optionen anzeigen zu lassen. Die Optionen sehen so aus:

friendfeed_optionen.jpg

Ich kann also festlegen, dass ich die auf Flickr gepostete Fotos von XY (oder von all meinen Freunden) überhaupt nie in FF sehen will.
Wenn ich mich richtig erinnere, lief diese Aktion bis vor kurzem noch wie folgt ab:
– Man klickt auf „hide“
– Die Messagebox mit den Optionen erschien und man konnte wählen.
Jetzt ist die Messagebox ebenfalls nachgelagert für die paar Leute die nicht nur den einen, sondern alle Flickr-Einträge dieses Nutzers, oder gar alle Flickr-Einträge aller Freunde raushaben wollen.

Damit wären wir dann bei der nächsten Frage: Was will der User bzw. die Mehrzahl der User? Beim Löschen ist das noch recht klar. Die meisten wollen den Eintrag wirklich löschen und den zusätzliche Klick gibts nur für die paar Leute, die sich verklickt haben. Was ist aber mit den zusätzlichen Optionen? Wollen die meisten Leute bei jedem „Hide“ die Optionen sehen oder wollen das nur wenige? Ich persönlich möchte die Optionen immer sehen, denn wenn ich einen Eintrag rauskicke, will ich in der Regel alle Einträge dieser Art raushaben.

Anderes Beispiel: Facebook
Fügt man hier eine Person als Freund hinzu, hat man die Möglichkeit, Freundschaftsdetails genauer zu spezifizieren.

facebook_freund-optionen.jpg

Bis vor kurzem wurde die Messagebox mit diesen Optionen automatisch nach dem Klick auf „Als Freund hinzufügen“ angezeigt. Seit neuestem muss man sie extra aufklicken.

facebook_neue_freundschaft.jpg

Was ist nun besser? Ich persönlich füge jedem Freund Freundschafsdetails hinzu. Für mich ist es also umständlicher geworden. Alle, die dies nicht tun, werden sich freuen, dass sie diese Abfrage nun nicht mehr skippen müssen.

Was tun um alle glücklich zu machen? Man könnte eine statistische Auswertung machen, ob die Mehrheit der User diese Angabemöglichkeit nutzt oder nicht. Ich vermute mal, dass Facebook das gemacht hat. Andererseits kommen wir hier aber auch wieder in die Schere zwischen „Was will die Plattform“ und „Was will der User“. Die Plattform will sicherlich, dass die Leute diese Angabe machen. Für den User bedeuten diese Angaben aber Aufwand, den er vielleicht nicht haben will.

Vielleicht hat Facebook die Abfrage aber auch nachgelagert, weil sie dem User nach dem Hinzufügen eines Freundes auch noch weitere Todos anbieten wie „Schlage Freunde vor…“.

Auf alle Fälle ist das eine Überlegung, die man sich beim Nachlagern stellen sollte. :)

Blumen vom BlumenButler

Da schreibt man nichtsahnend einen Kommentar und schwupps schickt einem der Pate BlumenButler unglaublich schöne Blumen!

Also, von vorne … BlumenButler, der Bruder von Schutzgeld, hat seit kurzem eine Facebook-Applikation, in der man virtuell Blumen verschicken und natürlich auch reale Blumen bestellen kann. Jochen hatte nach Meinungen zu dieser App gefragt, und da ich mir die App eh gerade für den Facebook-Workshop angesehen hatte, konnte ich recht flott ein paar Punkte runterschreiben.

Ich zitiere einfach mal meinen eigenen Kommentar. ;)

ich finds prima, dass nicht einfach nur blumensträuße zum kauf angeboten werden, sondern auch die freundesbeziehungen für die app genutzt werden und ein spielerischer ansatz mit drin ist. ob allerdings das virtuelle blumenschicken anreiz zur häufigen nutzung sein kann … glaub ich eher nicht.

die auswahl an lieblingsblumen ist leider zu eingeschränkt. und die bildchen sehen auch eher unspektakulär aus.

leider muss der empfänger die app installieren, um einen virtuellen blumenstrauß zu erhalten. das ist eine ziemliche hürde. man könnte die blumen doch auch per facebook-mail verschicken. noch dazu kommt, dass der blumenstrauß über eine benachrichtigung ankommt, über die man nicht informiert wird. und leider werden die empfangenen sträuße nicht im profil angezeigt.

Facebook  BlumenButlerschön gemacht ist wiederum die übersicht über die nächsten geburtstage meiner freunde auf der app-startseite, die mich anregt, einen echten strauß zu verschicken. allerdings sollten hier auch die bilder meiner freunde zu sehen sein und nicht nur ihre namen. noch dazu ihre lieblingsblumen.

der blumenstrauß-konfigurator (für echte blumen) ist auch integriert, aber wenn man hier noch die sträuße virtuell speichern und veröffentlichen oder verschicken könnte…

Facebook  BlumenButlerprima gemacht ist die applikations-seite, auf der man sich entscheidet, die app hinzuzufügen oder nicht. dort findet man schon mal einen screenshot, der verrät, was die app alles bietet, ebenso einen ausführlichen text. sowas bieten nur wenige apps, was aber meiner meinung nach sehr wichtig ist an dieser stelle.

Ich sollte mich häufiger mit Blumen-Shops befassen ;) denn vor ein paar Tagen kam ein riesiges Paket:

DSCF7031.JPG DSCF7042.JPG

Unglaublich … ich hab noch nie gesehen, dass Blumen auch per Paket verschickt werden. Ich bin zwar eigentlich nicht so der Blumen-Fan, da die ja immer verwelken, aber diese Lilien sind einfach super schön! Meine ganze Wohnung duftet wie irre! Diese riesigen Blumen haben mich dann auch direkt in Bedrängnis gebracht, da ich keine so große Blumenvase besitze. Mittlerweile stehen sie in einer Weinflasche mit breitem Rand und einem Tupper-Krug. Damit das nicht so hässlich aussieht, hab ich einfach mal Platzdeckchen drumgewickelt. ;)

blumenbutler

Während ich übers Wochenende beim Barcamp Leipzig war, sind alle Blüten aufgegangen und die Blumen hatten alles Wasser leergetrunken. Hängen die Blüten deshalb so oder ist das normal? Ich hoffe, ich hab nix kaputt gemacht! :(

Vielen lieben Dank, auch wenn sowas auf gar keinen Fall nötig ist!