Twitter-Nostalgie

In einem Anflug von Nostalgie bin ich grad mal in der Zeit zurückgereist und habe meinen ersten Twitter-Beitrag gesucht:

twitter-nostalgie.jpg

Ob ich nach solch einer Aussage nun wirklich hätte suchen müssen? Naja, darüber lässt sich streiten. ;)

„Bezeichnend“ … werden jetzt die Twitter-Gegner sagen … aber hey, ich war jung und wusste nocht nicht so richtig damit umzugehen. Solche Belanglosigkeiten schreibe ich natürlich schon lange nicht mehr! ;)

Beim nächsten „Next Big Thing“ werde ich jedenfalls beim ersten Beitrag etwas wirklich weltbewegendes schreiben! #Vorsatz

Was war Euer erster Tweet? :)

Assbach und Dotdean haben auch schon gewühlt. ;)

Am einfachsten kommt man zu seinem ersten Tweet, indem man auf der Profilseite unten auf „Older“ klickt und anschließend oben in der Browser-Adresszeile die Seitenzahl hochschraubt. Glaub ich zumindest. Bei mir war’s Seite 356 oder so. ;)

19 Gedanken zu „Twitter-Nostalgie

  1. Arno Klein

    Da habe ich doch auch gleich mal nachschauen müssen – und war selbst ganz überrascht. Mein erster Tweet war:

    @paulinepauline: Danke, und was mach ich jetzt hier? Na, ich werd’s rausfinden … ;-)

    ;-)

  2. Pingback: JcJensen : Blog Archive : Twitter-Nostalgie

  3. Pingback: Polente Online

  4. Tobias

    Mein erster Tweet auf die Frage „what are you doing?“ war „yes, I am doing“. Nun weiß ich jedoch, dass ich die Frage nicht erschöpfend beantwortet habe

  5. Frau Elster

    Bin wohl ein Spätzünder. Am 11.Februar 2008:
    frauelster: Twitter ist komisch. Und die Erkältung ist eine blöde Kuh.

  6. René Gräber

    Hallo und vielen Dank für die „Erinnerung“ an Twitter…

    Manche fragen sich sicher: wozu soll denn das noch gut sein?

    Dazu gibt es dieses sehr gute Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=ddO9idmax0o&e

    (leider nur auf englisch)….

    Ich habe gerade einen Account bei Twitter eingerichtet:

    http://twitter.com/ReneGraeber

    Habe meinen „ERSTEN“ Post danach benannt, was ich zuvor gemacht hatte…

    Tja: Und nachdem ich mir jetzt eine Stunde Zeit genommen habe um den TwitterAccount einzurichten, schreibe ich jetzt noch wozu ich das „Ding“ gebrauchen kann…

    Also erst einmal kann man da kurze Dinge posten, was man halt so macht.

    Ich nutze es in Zukunft um dort zentral zu berichten, was ich gerade auf meinen Webseiten aktualisiert habe, oder welche zentrale „wichtigen“ Themen daraus resultieren.

    Dann habe ich das „Twitter-Widget“ in meine Profiles in Facebook und MySpace implementiert, was sehr einfach ist, weil es durch Twitter unterstützt wird… zum Beispiel hier auf Facebook:

    http://de.facebook.com/people/Rene_Graeber/1073738325

    Und in meinen Blogger Blog habe ich das jetzt auch installiert (das unterstützt Twitter auch durch ein einfaches Tool):

    http://heilfasten-fasten.blogspot.com/ (rechts in der Blogroll)….

    Alles Gute!

  7. bosch

    Na gut, da das Nachgucken gerade überall in Mode ist, hier mein erster Tweet:

    bosch Ich schreibe gerade meine erste twitter-Nachrich und frage mich, ob dieser Dienst sinnlos ist. 11:51 AM April 05, 2007 from web

    … die Antwort steht noch immer aus, lasse mich allerdings wohl gerade schleichend überzeugen.

  8. Zellmi

    Ohne viele Worte, mein Erster:

    „Ich habe gerade die Anmeldeprozedur hier durchlaufen und nun wird es spannend: Tatäääääää!!!! Mein erster Beitrag ….“ 06:17 PM October 19, 2007 from web

    Der Rest: http://twitter.com/Zellmi

    :-)

  9. Malte Landwehr

    Das nächste „next big thing“? Darauf warte ich auch. Nach iPods, Blogs und Twitter habe ich schon genug Trends mit „pfff, das wird nie was“ abgetan :D

  10. Thorsten

    “ Frühling – Zeit, mal wieder zu zwitschern.“

    „Wieder“, weil ich schonmal einen Account hatte und ihn wegen Suchtgefahr löschen mußte. Inzwischen habe ich das im Griff ;)

  11. Pingback: Just Twittering | Martin Gude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.