Archiv für den Monat: Dezember 2007

Ein Buch über Social Commerce!

Es gibt nun ein Buch über Social Commerce … und zwar von Prof. Dr. Klemens Skibicki und Frank Mühlenbeck: „Verkaufsweg Social Commerce – Blogs, Podcasts, Communities & Co. – Wie man mit Web 2.0 Marketing Geld verdient

Für Betreiber von Internet Plattformen – vom Online-Shop bis zur Community – stellt das Buch dar, welche Möglichkeiten derzeit und in naher Zukunft existieren, um mit der eigenen Plattform Einnahmen zu generieren. Marketing Manager und Entscheider erfahren, was sich hinter dem Phänomen Web 2.0 verbirgt und welche Umstrukturierung der Unternehmensstrategie und -organisation damit verbunden sind. Anhand von Beispielen zeigen die Autoren, wie Unternehmen mit der Einbindung von Web 2.0 und Social Commerce ihre Verkaufserlöse erhöhen können und Kosten einsparen.

Ich habe es leider selbst noch nicht und kann es daher nur ungelesen empfehlen … bin aber sehr gespannt darauf! Aber das coolste ist … mein Blog ist darin als Leseempfehlung genannt! :)

Mein Fabidoo im Fernsehen?

Bei Fabidoo kann man sich lustige Figuren gestalten – mit Farben, Mustern und auch Fotos – die dann mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Die eigenen Kreationen kann man dann auch im Fabidoo-Shop veröffentlichen, so dass auch andere das Fabidoo bestellen können, oder als Design-Grundlage für ihr eigenes Fabidoo nutzen können.

fabidoo-startseite.jpg

Nun habe ich auch diverse Fabidoos gestaltet und einer davon, mein dicker Weihnachtsmann wurde so oft angeklickt, dass die Jungs von Fabidoo beschlossen haben, mir so einen zu schenken! Wow! Wie cool! Vielen Dank! :)

So sieht er aus … als Modell:

Grundlage für das Gesicht, die Mütze und den Rucksack war dieses Foto, ein Keramik-Weihnachtsmann, den ich mal in einem Restaurant fotografiert hatte. Deshalb heißt er auch „Dicker Keramik-Weihnachtsmann“. ;)
Der echte, ausgedruckte, ist leider noch in der Post, denn ich hatte dummerweise die Büro-Adresse angegeben und da bin ich ja heute nicht … und heute soll er ankommen!

Nun hab ich von den Fabidoo-Jungs erfahren, dass Marco vom Geschenke-ohne-denken-Blog am Sonntag im Fernsehen sein wird und eventuell ein paar Fabidoos vorstellen wird. Und … einer davon ist vielleicht mein Weihnachtsmann! :) Ich bin gespannt und werde gleich mal den Videorekorder programmieren, damit ich das nicht verpasse! Also: Sonntag morgen (nee, nicht sonntagmorgen.com, das sind die mit den Kaffeemischungen) um 7:55 Uhr Weck-Up auf Sat1 gucken!

Eigentlich finde ich meinen Fabidoo mit den riesigen Augen viel toller … und frage mich, warum ausgerechnet der Weihnachtsmann so oft angeklickt wurde.

Es gibt sooo viele lustige Fabidoos … einfach mal selbst schauen!

fabidoogruen.jpegfabidooiphone.jpegfabidooyoda.jpegfabidoogluehbirne.jpeg

Social Network-Einladungen zum Ausdrucken bei Wer-kennt-wen

Grad eben bei Wer-kennt-wen.de entdeckt und für total verrückt befunden! So auf den ersten Blick … auf den zweiten Blick wirkt es doch irgendwie sehr passend!

bild-1.jpg

Wer-kennt-wen ist ein recht einfach gestricktes Social Network, das hauptsächlich anzeigt, wer wen kennt. Wow, wie überraschend! ;) Soweit ich weiß, hat das Projekt als Schnappsidee von zwei Studenten begonnen. Laut Philipp sind die damit schon vor ca. 5-6 Jahren gestartet und zur Zeit rennt das Ding ohne Ende. Zumindest hier in der Gegend, denn ich kriege im Moment pro Woche mehrere Freundesanfragen von Leuten, mit denen ich schon seit Jahren … ach, Jahrzehnten nichts mehr zu tun habe! Und das ist ein Phänomen, an dem ich schon ne ganze Weile knabbere.

Weiterlesen

ZLIOs Shop-Community

zliocom-zlio-shops-directory-k.jpgBei Zlio kann man sich Me-Shops anlegen und an den Verkäufen mitverdienen. Die Produkte stammen aus diversen Partnershops und zum Kaufen springt man jeweils direkt in den Shop, aus dem das Produkt stammt. Ursprünglich aus Frankreich ist Zlio seit einiger Zeit auch in den USA präsent.

Ähnlich also wie die aStores, nur eben ohne Warenkorb. Während man bei Amazon aber nicht sehen kann, welche Shops die Leute so anlegen, weil die sich übers ganze Web verteilen, gab es bei Zlio schon immer ein Verzeichnis aller Shops. Bisher war es völlig unspektakulär alphabetisch geordnet, aber seit ein paar Tagen gibt es nun eine etwas umfangreichere Plattform für diese Shops gestartet, die ähnlich wie das Digg-Prinzip arbeitet.

Die neue Startseite, bisher nur auf Französisch verhanden, sieht nun also so aus:

creez-votre-boutique-en-5-minutes-et-decouvrez-des-boutiques-zlio-kcom.jpg

Weiterlesen