aStore – und schon Geld verdient :)

Holla die Waldfee! Kaum ein Tag online bringt mein Shop schon Umsatz! Samstag abend eingrichtet, habe ich am Sonntag bereits das Buch Don’t make me think! Web Usability: Das intuitive Web von Steve Krug verkauft! Das bestärkt mich in meiner Annahme, dass meine Blogleser sich vornehmlich für Web-Themen interessieren! ;) Ich werde also noch mehr solcher Bücher einstellen und auch den Nintendo-Krempels von der Startseite verbannen um Platz zu schaffen für Webgestaltungsthemen!

Ein Buch zu 25€ macht bei 5% Provision 1,25€ 7,5% Werbekostenerstattung 1,75€, die in meine Kassen fließen und mich ein bissl für den Aufwand entschädigen, den dieses Blog so mit sich bringt.

Ich bedanke mich beim Käufer dieses Buches und beglückwünsche ihn zu dieser guten Wahl! Wer war’s? ;)

Da mir einige Freunde am Sonntag freundlicher Weise zusicherten, dass sie im Falle eines Kaufes die Wii über mein Shop bestellen würden, hier ein kleiner Tipp von mir: Schaut lieber erstmal bei Dealjaeger, dort gibt’s die Wii derzeit für 235€€, das sind 15 Euro weniger als bei mir (Amazon), und Versandkosten kommen auch keine mehr drauf!

Nachtrag: Irgendwie verstehe ich das Werbkostenerstattungsmodell nicht. Es gibt „Klassisch“ und „Gestaffelt“ zur Auswahl. Gewählt habe ich gestaffelt. Heißt: bis 5 gelieferte Produkte gibt 5%, was sich dann langsam hochschraubt bis zu 7,5% bei mehr als 3001 gelieferten Produkten. Wieso bekomme ich bei meinem einen verkauften Buch schon 7,5% vergütet?

9 Gedanken zu „aStore – und schon Geld verdient :)

  1. Pingback: Don’t make me think!

  2. paulinepauline

    Hey, danke schön :) so langsam wird’s klarer. Bin wohl zu ungeduldig – wenn’s nicht auf den ersten Blick verständlich ist, geb ich direkt auf. „Verkäufe über Direktlink“ klingt aber auch viel besser als „Prämie für qualifizierte Einzeltitellinks“.
    Frage mich nur, wer dann das klassiche Modell wählt, wenn’s da nur 4% gibt … und auch keine Prämie.

  3. Pingback: Dealjaeger.de - Blog » Blog Archive » Fakten, Fakten, Fakten!

  4. Pingback: Whitelabel-Blog: Blog für Namenlosen Service ||| Handelskraft |||

  5. paulinepauline

    Hey, das freut mich zu hören :)

    Nein, verkauft hab ich noch nix. :( Es klicken zwar immer mal wieder Leute von meinem Blog in den Shop rein, aber wirklich kaufen will bei mir niemand was. :(

    Dein Shop sieht ja ganz anders aus! Kann man den jetzt noch mehr anpassen? Muss ich ja gleich mal nachsehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.